1

Schneller als der Schall – wir reisen durch das All! Ein kurzer Nachruf ans kleine Zeltlager 2011

Erschienen am 09.08.2011. Geschrieben von Sim
Kategorie: Allgemein

Schneller als der Schall reisten wir letzte Woche durch das All.

Unser eigentliches Ziel war der sagenumwogene Planet „Phantasia“, doch gleich zu Beginn hatten wir unerwartete Turbulenzen aufgrund eines Marders. So mussten wir zunächst auf unsere Shuttlebusse ausweichen und erreichten schließlich den Planeten „Aktivia“, auf dem wir in verschiedenen Disziplinen unser Können beweisen mussten und so viele Medallien wie möglich ergatterten. Diese konnten wir sodann einschmelzen und daraus eine hitzebeständige Ausenwand für unser Raumschiff gewinnen. Durch dieses Ersatzteil war es uns möglich gerade so den nächsten Planeten zu erreichen. Auf „KlimBim“ herrschten Uneinigkeit und Feindseligkeit der Bewohner gegenüber, da alle sich auf verschiedene Musikrichtungen spezialisiert hatten. Doch unserer Mannschaft gelang es gemeinsam, dieses Problem zu lösen und schließlich verstanden sich alle wieder. Als Dankeschön überreichte man uns eine Menge Space-Kredits, mit denen wir weitere Ersatzteile für unser immernoch lediertes Raumschiff kaufen konnten. Montags morgens landeten wir auf dem Planeten „Minimax“, dessen Bewohner uns verborgen blieben. Die Zwerge hatten sich zurückgezogen und wir schafften ihnen, wie auch den Riesen zusammen ein schöneres Zuhause. Leider verzögerte sich unsere Reise und so mussten wir kurzerhand einen anstrengenden Weg zurücklegen, doch am See konnten wir so richtig entspannen und uns im kühlen Wasser austoben. Die Zwerge nutzten den Tag und schenkten uns eine Zeitmaschine. Doch diese funktionierte nicht richtig und so landeten wir am Mittwoch auf dem Planeten „Exodus“, ungefähr 5000 Jahre früher. Dort herrschte noch immer Monarchie und die Israeliten wurden von dem machtsüchtigen Pharao unterdrückt. Wir halfen ihnen sich zu befreien und nachmittags feierten wir alle zusammen einen Gottesdienst mit unseren Besuchern aus dem fern entlegenen Mömlingen. Auch die Zeitmaschine konnten wir reparieren und somit war es uns möglich, auf dem Planeten „Cronos“ zu landen. Hier war das Zeitgefühl außer Kraft gesetzt und alles war verdreht. Natürlich halfen wir den Bewohnern und letztlich halfen sie uns und reparierten unser Raumschiff. Doch ihnen fehlte ein wichtiger Ersatzteil weshalb wir mit mit einem Turbuflug auf dem Planeten „Atomaris“ landeten und spätabends noch die nötigen Bestandteile suchten. Am Freitag schließlich gelangten wir auf den Planeten „Colorado“, auf dem graue Bösewichte die Farben des Regenbogens geklaut hatten und wir ihnen geholfen haben, die Farben zu finden und die Bösewichte zu stellen. Nach einem ausgelassenen Farbenfest landeten wir dann Samstags auf dem Planeten „Phantasia“, wo es doch wirklich am schönsten ist und zwar zu Hause.

One Response so far.

  1. Mona sagt:

    Siiim,
    voll süß geschrieben <3
    :)

Leave a Reply to Mona